Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Berichte des Ortsverbandes Heide (bitte auch links auswählen)

 

Mitgliederversammlung 2019 (oder „im Norden nichts Neues“)

Am 26. April 2019 trafen sich 20 Mitglieder des Ortsverbandes Heide und 4 Gäste zur Mitgliederversammlung mit Neuwahlen im Casino im Dithmarsen Park in Albersdorf.

  Der 1. Vorsitzende, Wilfried Mohr, begrüßte die Erschienenen und hieß alle willkommen. Er freute sich auch über die Teilnahme von vier Gästen und erklärte ihnen, dass sie zwar kein Stimmrecht hätten, aber gerne mitreden dürften, was sie dann auch taten.

  Zunächst bat Mohr um ein stilles Gedenken unserer seit der letzten Mitgliederversammlung verstorbenen Kameraden:
- Stabsfeldwebel a.D. Hans-Jürgen Volz (84), verstorben am 3. November 2018,
- Herr Ernst-August Graba (92), verstorben am 12. November 2018 und
- Frau Inge Schiffer (77), verstorben am 4. Februar 2019.

  Danach gab Mohr seinen Geschäftsbericht ab.
Neben 2 Vorstandssitzungen (im November 2018 und März 2019) und Abstimmungen per Email führte er die durchgeführten Veranstaltungen des Ortsverbandes auf, wobei er besonders den Tagesausflug im Juli 2018 nach Kiel mit dem Besuch des Schifffahrtsmuseums und der Schwentinefahrt mit einer Motorbarkasse sowie die Besichtigungs- und Erlebnistour im August 2018 nach Ostfriesland erwähnte. Das Wunschziel der Versammlungsteilnehmer für eine Städtetour 2020 ist der Raum „Bremerhaven-Bremen-Cuxhaven“.
Mohr führte weiter aus:
-dass sich die Region 1 beim Tag der Bundeswehr am 15. Juni mit einem Stand an der Bundeswehruniversität in Hamburg repräsentieren werde,
- wie der Verlauf der Tagesveranstaltung der Region 1 / Ortsverband Heide am 07. August geplant ist. Hierbei merkte er an, dass nur noch wenige Plätze im Bus vorhanden seien.

  Dann nannte er den 12. Oktober 2019 als Tag der Bundesdelegiertenversammlung in Hannover und informierte über die vorgesehenen Veränderungen im Bundesvorstand (Aufgabenverteilung bei der Buchführung, Zusatzaufgaben der Bundesgeschäftsstelle, neuer WEB-Master) und dass u.a. ein neuer Präsident und 2 neue Vizepräsidenten gewählt werden müssen.

   Als nächstes Vorhaben sprach er die Jubiläumsveranstaltung „30 Jahre Ortsverbandes Heide“ am 13. Juli 2019 an und gab einen Überblick über den vom Vorstand geplanten Ablauf. Dieser traf auf uneingeschränkte Zustimmung der Mitgliedsversammlung.

  Danach ging es zum nächsten Hauptthema, der Neuwahl des Vorstandes.
  Mohr, von der Versammlung als Versammlungsleiter gewählt, wies darauf hin, dass jedes Mitglied Vorschläge für die Wahl von Mandatsträgern habe und jedes Mitglied gewählt werden könne. Die Frage nach Vorschlägen ging ins Leere. So nahm Mohr das Vorschlagsrecht des amtierenden Vorstandes in Anspruch und schlug vor, den bisherigen Vorstand erneut zu wählen.
  In einer offenen Wahl wurden folgende Kameraden (alle einstimmig) mit den Aufgaben neu betraut:
- Wilfried Mohr (1.Vorsitzender),
- Dieter Kammholz (2. Vorsitzender und Schriftführer),
- Detlef Amende (Kassenwart),
- Hans-Joachim Krüger, Heino Wessel und Uwe Rohde (Beisitzer),
- Olly Kleindt und Heinz Kleindt (Kassenprüfer),
- Elisabeth Reischuck und Josef Reyfisch (Ersatzkassenprüfer),
- Dieter Kammholz und Hans-Joachim Krüger (Delegierte),
- Uwe Rohde (Ersatzdelegierter).
Die Amtszeit des Vorstandes wurde auf 3 Jahre festgelegt.

  Der Kassenwart, Detlef Amende, trug seinen Kassenbericht vor. Auf einer Tischvorlage konnte die Versammlung seine Ausführungen nachvollziehen.
Die Kassenprüfer, Heinz und Olly Kleindt, bescheinigten dem Kassenwart eine saubere, übersichtliche und vollständige Kassenführung und beantragten die Entlastung des Vorstandes, die einstimmig erfolgte.

  Wilfried Mohr bedankte sich im Namen des neuen Vorstandes bei der Versammlung für das entgegengebrachte Vertrauen und nahm zum Schluss noch eine Ehrung vor. Gemeinsam mit dem Ehrenvorsitzenden, Dieter Kammholz, verlieh er im Namen des Präsidenten dem Kameraden Uwe Land die Urkunde für 20 Jahre treue Mitgliedschaft in der Kameradschaft der Feldjäger.

Uwe Landt - 20 Jahre MitgliedschaftUwe Landt - 20 Jahre Mitgliedschaftv.l.  Dieter Kammholz, Uwe Landt, Wilfried Mohr

 

  Mit den besten Wünschen für eine glückliche Heimfahrt beendete Mohr die Versammlung.

 


Autor: Hans-Joachim Krüger 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 Nostalgie:   Tag der Feldjäger 2013 in Hannover

General Schnittker beim "Tag der Feldjäger" 2013 in HannoverGeneral Schnittker beim "Tag der Feldjäger" 2013 in Hannover

Nun ist er da - der erste "echte" General der Feldjägertruppe

 
Wir gratulieren ganz herzlich und wünschen Glück und Erfolg beim weiteren Aufbau der neuen Organisation und vor allem bei allen Einsätzen. Zum ersten Mal lud der Kommandeur des Feldjägerkommandos der Bundeswehr, Udo Schnittker, am 04. Juni 2013 zum mittlerweile 18. Feldjägertag nach Hannover ein und das zur Freude aller Feldjäger als General.
Allein der Ortsverband Heide reiste zu dieser insgesamt sehr gut besuchten Veranstaltung mit 11 Teilnehmern an.
Der Festakt begann mit einer Informationsveranstaltung für Ehemalige und Angehörige der Reserve in der Emmich-Cambrai-Kaserne. Im Anschluss daran fand ein ökumenischer Gottesdienst am Platz der Erinnerung statt mit an- schließender Kranzniederlegung zum Gedenken der im Dienst und im Einsatz gestorbenen bzw. gefallenen Feldjäger-kameraden sowie der seit dem letzten Feldjägertag verstorbenen Mitgliedern der Kameradschaft der Feldjäger. Nach dem Mittagessen, der Besichtigung der modernen Ausbildungsanlagen und der Militärgeschichtlichen Lehrsammlung "verlegten" die Teilnehmer per Bustransfer in die Scharnhorst-Kaserne, dem Sitz des noch neuen Kommandos Feld- jäger der Bundeswehr. Hier wurde der Höhepunkt des Tages, ein feierlicher Appell zum Feldjägertag 2013, durchge-führt.
In diesem Rahmen stellten die Beförderungen von drei Reserveoffizieren eine besondere Ehre dar. Aus der Region1 - Hamburg/Schleswig-Holstein nahm Hauptmann d.R. Reichardt seine Ernennungsurkunde zum Major d.R. entgegen. Traditionell wurde auch wieder eine "Lehrgangs-Bestenauszeichnung" vorgenommen. Drei Kameraden erhielten ihre Preise aus der Hand des Präsidenten der Kameradschaft.
Den Abschluss bildete der von der Kameradschaft ausgerichtete und nunmehr schon zum dritten Mal durchgeführte "Sommergarten". Bei Grill und kühlen Getränken konnten im geschmückten technischen Bereich viele Gespräche ge- führt und Erinnerungen ausgetauscht werden.
Fotoalbum hier
Teilnehmer des OV Heide beim Feldjägertag 2013 in HannoverTeilnehmer des OV Heide beim Feldjägertag 2013 in HannoverTeilnehmer des Ortsverbandes HEIDE/Holstein
Hauptmann Bromm und Major Reichardt beim Feldjägertag 2013 in HannoverHauptmann Bromm und Major Reichardt beim Feldjägertag 2013 in Hannover
 Frisch befördert
Major d.R. Reichardt (re) mit seinem Kompaniechef
5./FJgBtl 151 Eckernförde Hauptmann Karsten Bromm
 

 

Schon fast Geschichte:
Indienststellung desKommandos Feldjäger derBundeswehr

 
Das Kommando
FELDJÄGER DER BUNDESWEHR
 
wurde am 20. Februar 2013 in Hannover - Scharnhorstkaserne
im Rahmen eines feierlichen Zeremoniells aufgestellt.
 
Diesem Kommando sind alle Verbände und Einheiten des Aufgabenbereiches Feldjägerwesen der Bundeswehr und die Schule für Feldjäger und Stabsdienst der Bundeswehr unterstellt. Damit wird erstmalig in der Bundeswehr die gesamte Prozessverantwortung für alle Kräfte, Mittel und Aufgaben des Feldjägerwesens der Bundeswehr aus einer Hand wahrgenommen.
 
Die Aufstellung des Kommandos wurde durch den
Stellvertreter des Inspekteurs der Streitkräftebasis, Generalleutnant
Manfred Engelhardt, vollzogen.
Komma
ndeur des FJgKdos ist Oberst Udo Schnittker.Indienststellung des FJgKdo in der Scharnhorst-Kaserne, HannoverIndienststellung des FJgKdo in der Scharnhorst-Kaserne, Hannover

 

"Geschichte":
"Stabüberg
abe" im Regionalverband I -
Umgliederung in Region 1 und Region 2

 

Letzter Vorstand des Regionalverbandes I vor Neuorganisation der FeldjägerkameradschaftLetzter Vorstand des Regionalverbandes I vor Neuorganisation der Feldjägerkameradschaft
Am 15. Dezember 2012 war es soweit. Im Rahmen einer „Abschluss-Sitzung“ des erweiterten Vorstandes des Regional-verbandes I wurden die Dienstgeschäfte an die Nachfolger Hauptmann a.D. Wilfried Mohr (Region 1) und Oberstabsfeldwebel a.D. Hartmut Exler (Region 2) mit Wirkung vom 01.Januar 2013 übergeben.

Zur Freude aller Anwesenden war der Kommandeur des Feldjägerbataillons 152 aus Hannover, Oberstleutnant Oliver Stratmann, anwesend. Leider konnten aus persönlichen Gründen nicht alle teilnehmen, so auch unser „Urgestein“ Hans-Joachim Krüger.

Der 1. Vorsitzende des RV I, Stabsfeldwebel a.D. Peter Schrader, begrüßte die Teilnehmer und gab einen Abriss über die Geschichte des Regionalverbandes seit der Gründung 1981 in Neumünster unter Hauptfeldwebel Hans-Dieter Berthel. Besonders hob er hervor das erfolgreiche Engagement der Ortsverbände mit ihren Vorständen und Mitgliedern und die gelebte Partnerschaft mit den aktiven Feldjägern, insbesondere mit den Kompanien und dem Feldjägerbataillon 152 mit ihren Kommandeuren in Hannover. Allen Vorstandsmitgliedern überreichte Schrader eine Dankesurkunde und eine Sektflasche mit Feldjägerstern und übergab den zukünftigen Regionalleitern 1 und 2 sogenannte Aufsteller als Identifikation- und Werbemittel bei Veranstaltungen. Einen besonderen Dank erhielt Oberstleutnant a.D. Klaus Oberhansberg für seinen über 30jährigen Einsatz, der deutlich über die die Aufgaben im Regionalverband hinausging.
 
Zum Abschluss erhielt dann Peter Schrader ein Erinnerungsgeschenk mit Widmung aller Ortsverbände, überreicht durch seinen Vertreter Mohr. Über 31 Jahre ist er schon im Norden aktiv in verschiedenen Funktionen, darunter 20 Jahre als Vorsitzender. Außergewöhnlich ist sein Einsatz und erfolgreich nach „innen und außen“ - für den Regionalverband, das Archiv der Kameradschaft und die Militärgeschichtliche Lehrsammlung.
 
Die letzte offizielle Sitzung wurde dann nach einem gemeinsamen Abendessen und langen Gesprächen mit etwas Wehmut, doch auch mit positiven Ausblicken in die Zukunft beendet.